Otago Peninsula

Wer Neuseelands Tierwelt in freier Natur erleben möchte, darf auf keinen Fall die Otago Peninsula auslassen. Von Dunedins Innenstadt fährt man nur eine halbe Stunde bis zu der Halbinsel. Hier kann man Seebären, Albatrosse und mit etwas Glück sogar Pinguine beobachten. Zum Royal Albatross Centre fährt man die Küstenstraße entlang bis zum Taiaroa Head, dem nördlichsten Zipfel der Halbinsel. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf den Hafen von Dunedin. Vor allem gibt es am Taiaroa Head aber die weltweit einzige auf dem Festland lebende Kolonie von Königsalbatrossen. Und tatsächlich, über unseren Köpfen sehen wir schon nach kurzer Zeit einen der majestätischen Seevögel. Mit einer Flügelspannweite von mindestens 2 m (teilweise sogar über 3,5 m) übertreffen Albatrosse jede andere lebende Vogelart. Sie können ein Gewicht von 12 kg erreichen und gehören zu den schwersten flugfähigen Vögeln.

Direkt beim Royal Albatross Centre liegt auch der Pilots Beach. Erst sieht man nur Steine, bis man feststellt, dass sich darauf Seebären in der Sonne aalen. Einige von ihnen watscheln sogar recht aufgeweckt durch die Gegend. Darunter eine Mutter mit ihrem Jungen.

Pinguine sehen wir an diesem Tag leider nicht. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass wir zu früh da sind. Tagsüber sind die Tiere auf Futtersuche und kehren erst in der Abenddämmerung zum Strand zurück.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s