Auf geht’s nach Neuseeland

2 Tage noch, dann geht das Abenteuer für unsere 66 Schüler, die 3 bis 12 Monate in Neuseeland verbringen werden, endlich los. 52 von ihnen haben sich für unseren Gruppenflug entschieden und ich freue mich riesig darauf, sie auf der ersten Etappe zu begleiten.

Zeigt mir eure Schulen, die ungewöhnlichsten Sportarten, spannendsten Fächer, eure Werkstätten und Musikräume. In welchem Umfeld werden unsere Schüler wohnen, was können sie in ihrer Freizeit erleben, welche Aktivitäten werden außerhalb des Unterrichts angeboten? Unter diesem Motto und mit diesen Fragen besuche ich drei Wochen lang High Schools in Neuseeland, treffe die internationalen Schulleiter und lasse mir die Umgebung zeigen.

So kann ich alle Fernwehgeplagten und Neuseeland-Fans, die das Abenteuer Auslandsschulaufenthalt mit uns planen, noch besser beraten. Den Technikbegeisterten, Sportlern, künstlerisch oder sprachlich Interessierten werde ich top-aktuell erzählen, welche Möglichkeiten Ihnen bei den Kiwis geboten werden.

Unsere Gruppe fliegt zunächst für das Welcome-Seminar nach Auckland. In Neuseelands größter Stadt bin ich selber für ein halbes Jahr auf das Rangitoto College gegangen. Dort werden Bastian und ich unsere Schüler und die dritte Flugbegleitung Johanne verabschieden und zu zweit weiterreisen.

Unsere nächste Etappe ist Rotorua. Mountainbiker, Hockeyspieler und Künstler kommen an der Western Heights High School auf ihre Kosten. Hier habe ich selber als Assistenz-Lehrerin Spanisch unterrichtet. Meine ehemalige Gastmutter ist hier International Director und wird mir von den neuen Angeboten der Schule erzählen, die ich dann im Beratungsgespräch weitergeben kann.

Auf der Südinsel freue ich mich auf die Darfield High School – eine eher kleinere Schule auf dem Land, aber sehr nahe bei Christchurch. Hier ist man nahe an den Bergen, kann hervorragend klettern, Ski fahren und auch reiten. Ich bin gespannt!

Fast drei Autostunden nördlich von Auckland werde ich mir die Whangarei Girls‘ High School ansehen. In der Nähe kann man segeln und tauchen, Delfine und Wale beobachten. Theater, Kayaking, klassische Orchester und moderne Bands, Maori und Tourismus, Ernährungslehre oder Fotografie – das Angebot ist sehr vielseitig und es gibt auch ein Internat. Wem empfehlen wir eine Gastfamilie, wem ein Internat? Das erfahrt ihr später bei uns im Gespräch.

Außerdem teste ich Aktivitäten, die viele von euch sicherlich auch machen werden. Ein Besuch in Hobbiton, das berühmte „Tongariro Crossing“ und ein Ausritt stehen auf meinem Programm.

Welche der Schulen kann ein Talent mit einem Stipendium fördern, wie erleben Schüler, die wir gerade in Neuseeland betreuen, ihre Schule, wie geht es ihnen in den Gastfamilien – ich werde berichten.

Meine Kamera ist startklar, mein Laptop aufgeladen – auch für mich beginnt das Abenteuer Neuseeland!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s